Archiv der Kategorie: Aktiv werden

Artikel zum Thema Aktiv werden

Wie groß ist Ihr ökologischer Fußabdruck?

Ein Fuß im SandIn diesem Jahr fällt der „Welterschöpfungstag“ („Earth Overshoot Day“) oder „Ökoschuldentag“ („Ecological Debt Day“) auf den heutigen 20. August. Jetzt denken Sie vielleicht: „Schon wieder so ein Weltgedenktag!“ Aber dieser Stichtag ist es wert, sich genauer mit ihm zu befassen, denn seit heute sind die natürlichen Ressourcen der Erde für dieses Jahr aufgebraucht. Weiterlesen

Der Garten als Klein-Biotop

Biene auf BlumeWer einen eigenen Garten am Haus oder eine Parzelle in der Kleingartenanlage hat, ist dort mit Beginn der warmen Jahreszeit wieder viel beschäftigt. Gartenarbeit bedeutet für die meisten Menschen vor allem, Ordnung zu schaffen: Unkraut jäten, Sträucher stutzen, Rasen mähen. Das ist zum Teil notwendig – doch wer die Natur liebt, sollte es mit der Ordnung im Garten nicht übertreiben. Weiterlesen

Soziale und ökologische Banken

Sparschwein mit grünen BlätternBeim Geld hört die Freundschaft auf – meist auch die Freundschaft zu Natur und Umwelt. Selbst Verbraucher, die ihre Lebensmittel im Bioladen einkaufen oder ihren Strom vom Ökoanbieter beziehen, bleiben in Finanzfragen meist herkömmlichen Geldinstituten treu. Dabei haben gerade Banken durch ihre Wirtschaftsweise einen riesigen Einfluss auf die sozialen und ökologischen Rahmenbedingungen weltweit. Weiterlesen

Mehr Nationalparke für Buchenwälder

BucheIn Deutschland gibt es zwei Naturlandschaften, die weltweit einzigartig und besonders schützenswert sind. Nein, es geht nicht um die Lüneburger Heide und das Mittelrheintal! Beide Landschaften sind vom Menschen geprägt – und letztere wurde sogar von der UNESCO als Weltkulturerbe ausgezeichnet. Ich meine mit den beiden einzigartigen Naturlandschaften das Wattenmeer der Nordsee und unsere alten Buchenwälder. Weiterlesen

Bringt „Lebensmittelklarheit“ mehr Klarheit?

Lebensmittelklarheit-LogoVor zwei Wochen wurde ein neues Verbraucherschutzportal des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz freigeschaltet: „Lebensmittelklarheit.de“! Die Ministerin Ilse Aigner will damit offenbar dem Eindruck entgegenwirken, dass sich ihr Ministerium mit dem langen Namen viel um Nahrungsmittelindustrie und Bauernlobby kümmert, aber erst an letzter Stelle um Verbraucherinteressen. Weiterlesen

Atomausstieg selber machen

Atomausstieg-selber-machen-LogoGestern hat das Bundeskabinett beschlossen, schrittweise alle Atomkraftwerke in Deutschland bis 2022 stillzulegen. Die schwarz-gelbe Bundesregierung zieht mit diesem Atomausstieg die Konsequenz aus der Katastrophe am 11. März 2011 im japanischen Fukushima, den folgenden bundesweiten Massenprotesten gegen Atomenergie sowie den Niederlagen von CDU und FDP bei den Landtagswahlen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz. Weiterlesen

Atmosfair: Klimaschutz trotz Flugreise

Atmosfair-LogoJetzt beginnt wieder die Urlaubszeit, und auch wir brechen morgen auf – wieder mit der Bahn. Eine Flugreise habe ich das letzte Mal vor zehn Jahren gemacht. Es war für einen Urlaub in der Türkei, wo ich ja theoretisch auch mit dem Zug hätte hinfahren können. Normalerweise nimmt man aber bei so weiten Reisen das Flugzeug – nicht nur wegen der Bequemlichkeit, sondern vor allem wegen der Zeitersparnis. Weiterlesen

Wie radioaktiv ist Ihre Bank?

Volksbank-SitzbankSicherlich haben Sie eine ziemlich konkrete Vorstellung davon, wie kundenfreundlich Ihre Bank ist oder wie rentabel Geldanlagen und wie günstig Kredite dort sind. Doch wissen Sie auch wie radioaktiv Ihre Bank ist? Diese Frage hat jetzt der Menschenrechts- und Umweltschutzverein Urgewald aufgeworfen – und er hat deshalb die Verflechtung deutscher Banken mit der Atomindustrie untersucht. Weiterlesen

Mit dem Fahrrad umweltfreundlich mobil

FahrraederIm vergangenen Sommer bin ich einige Male mit dem Fahrrad zur Arbeit gefahren. Das klappte ganz gut, aber letztlich war mir der Weg, der zudem noch einige Male steil bergauf und -ab führt, doch zu weit und zu anstrengend, um ihn täglich zu fahren. Deshalb benutze ich für den Weg zur Arbeit weiterhin lieber Bus und Bahn. Zum Einkaufen oder für andere Besorgungen nehme ich das Fahrrad aber immer gern. Weiterlesen

Mein erster Montagsspaziergang

Demonstrationszug eines MontagsspaziergangsHeute bin ich auf dem Heimweg von der Arbeit in einen Montagsspaziergang geraten – und habe mich dem Protestzug spontan angeschlossen. Das schwarz-gelbe Bundeskabinett hatte im vergangenen Monat beschlossen, den im Jahr 2000 von der damaligen rot-grünen Bundesregierung ausgehandelten Atomausstieg rückgängig zu machen. Weiterlesen