Neues Licht mit LED-Leuchten

LED-LeuchtenUmwelthaushalt.de – Der Blog für mehr Umweltschutz im Haushalt – wird am heutigen 15. September fünf Jahre alt! Meine ersten Artikel im Herbst 2008 handelten von verschwenderischen 100-Watt-Glühbirnen, die vor dem Umzug in unserer neuen Wohnung hingen. Und von sparsamen Energiesparlampen, mit denen wir den Stromverbrauch für Beleuchtung um fast 90 Prozent senkten! Doch schon seit einiger Zeit stellen wir unseren Haushalt auf eine neue Generation von Leuchten um – nämlich auf LED-Leuchten, die ihr Licht aus Leuchtdioden gewinnen.

Lichtausbeute und Lebensdauer

Schon Energiesparlampen hatten gegenüber normalen Glühbirnen den Vorteil, dass ihr Energieverbrauch deutlich geringer und ihre Haltbarkeit deutlich höher waren. Eine Glühbirne mit 60 Watt bringt es auf rund tausend Betriebsstunden, eine gleich helle Energiesparlampe mit 11 Watt auf rund 8.000 Betriebsstunden. Bei LED-Leuchten mit gleicher Helligkeit verringert sich der Verbrauch weiter auf  rund 8 Watt, doch die Haltbarkeit steigt auf bis zu 35.000 Betriebstunden.

Höherer Preis schnell wieder eingespart

LED-Leuchten sind teurer als Glühbirnen oder Energiesparlampen, aber auch sie bekommt man inzwischen für weniger als zehn Euro. Durch ihre längere Lebensdauer lohnt sich der höhere Kaufpreis trotzdem, weil man nicht nur die Kosten für den Strom spart, sondern auch das Geld für Neuanschaffungen. Hinzu kommt, dass LED-Leuchten deutlich weniger Schadstoffe enthalten als Energiesparlampen. Dadurch ist nicht nur ihre Herstellung umweltfreundlicher, sondern auch ihre Entsorgung – wenngleich auch LED-Lampen nicht in den Hausmüll dürfen.

Weniger Schadstoffe als Energiesparlampen

Energiesparlampen enthalten Quecksilber und andere Giftstoffe, sodass sie nach dem Ende ihrer langen Lebenszeit sicher entsorgt werden müssen. Leider gibt es in Deutschland bislang noch kein flächendeckendes Rücknahmesystem für defekte Energiesparlampen. Wir machen es immer nach dem Prinzip neu gegen alt! Wir geben unsere alten Leuchten immer dort zurück, wo wir neue kaufen. Will der Händler die alte nicht fachgerecht entsorgen, kaufen wir die neue woanders.

Häufiges Ein- und Ausschalten

Ein weiterer Vorteil von LED-Leuchten gegenüber Glühbirnen und Energiesparlampen ist, dass sie sich häufiger ein- und ausschalten lassen, ohne kaputt zu gehen. Deshalb kann man sie sogar in Räumen verwenden, wo man das Licht öfter an und aus macht. Darüber hinaus gibt es sogar dimmbare LED-Lampen, die aber meist teurer sind. Deshalb werden wir unseren Haushalt in nächster Zeit schrittweise auf die neuen Leuchten umstellen.

Lesen Sie dazu mehr: Tipps zum Energiesparen

2 Gedanken zu „Neues Licht mit LED-Leuchten

  1. Pingback: Einar

  2. Dubby

    Auch ich stelle meine Wohnung jetzt schrittweise auf LED-Lampen um. Ein Vorteil bei denen ist, dass man auch Lampen findet, die freundliches Licht als die Energiesparlampen machen. Weil die Lampen ewig halten und kaum was verbrauchen, lohnt es sich auch, dafür etwas mehr auszugeben.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.