Stromverbrauch eines Umwelthaushalts

StromzählerIn diesem Blog habe ich bereits mehrfach berichtet, dass wir nur rund ein Drittel der Strommenge verbrauchen, die ein Vier-Personen-Haushalt im Durchschnitt benötigt. Unser Stromverbrauch lag 2010 bei nur 1.227 Kilowattstunden (kWh) im Jahr, 2013 waren es bloß 1.424 kWh. Ich dachte deshalb schon, dass unser Stromzähler kaputt ist! Vor einem Jahr sind wir aus ökologischen Gründen in eine neue Wohnung gezogen. Jetzt frage ich mich natürlich, wie sich unser Stromverbrauch in unserem neuen Haus entwickelt hat.

Durchschnittsverbrauch 4.000 kWh

Um es kurz zu machen – auch im neuen Haus scheint unser Stromzähler defekt zu sein. Wir haben im ersten Jahr in unserer neuen Wohnung genau 1.305 kWh Strom verbraucht! Das ist erneut überraschend wenig. Laut Statistik verbraucht nämlich ein deutscher Vier-Personen-Haushalt wie unserer im Jahr durchschnittlich rund 4.000 kWh. Wenn ein Haushalt sein Warmwasser mit einem Durchlauferhitzer erzeugt, liegt der Stromverbrauch im Schnitt sogar bei über 5.500 kWh im Jahr.

Natürlich Öko-Strom

Wir verbrauchen also weiterhin nur ein Drittel der Strommenge eines Durchschnittshaushalts. Dabei schränken wir uns überhaupt nicht ein: Wir haben einen Kühlschrank und einen Gefrierschrank (beide Energieeffizienzklasse A++). Wir lassen unsere (nicht besonders sparsame) Waschmaschine mehrmals in der Woche laufen: unser Elektroherd ist fast täglich in Betrieb. Unser Geschirrspüler läuft jeden zweiten Tag und auch unsere Computer sind beruflich und privat mehrere Stunden am Tag an. Das alles betreiben wir natürlich mit Öko-Strom!

Einige Stromfresser fehlen bei uns

Eine mögliche Erklärung für unseren niedrigen Stromverbrauch ist, dass bei uns einige große Stromfresser fehlen (nicht, um Strom zu sparen, sondern weil wir sie nicht brauchen). So haben wir keinen Fernseher (der rund 200 kWh im Jahr verbrauchen würde) und keinen Wäschetrockner (400 kWh). Vielleicht liegt unser niedriger Stromverbrauch daran, dass wir generell versuchen, sparsam mit Energie umzugehen. So setzen wir fast überall in der Wohnung auf Energiesparlampen oder LED-Leuchten.

Wasser- und Gasverbrauch

Auch unser Wasserverbrauch liegt nach dem Umzug weiter deutlich unter dem eines durchschnittlichen Vier-Personen-Haushalts – dazu demnächst mehr in diesem Blog! Eine Bilanz unseres Heizenergieverbrauchs ist zurzeit leider noch nicht möglich – auch darüber berichte ich aber irgendwann noch in diesem Blog. Zumindest haben wir in unserer neuen Wohnung statt einer Ölheizung jetzt eine Gasheizung, die pro Kilowattstunde produzierter Wärmeenergie deutlich weniger Kohlendioxid ausstößt. Unser Haushalt dürfte also auch hier noch ein bisschen umweltfreundlicher geworden sein.

Lesen Sie dazu mehr: Tipps zum Energiesparen

Ein Gedanke zu „Stromverbrauch eines Umwelthaushalts

  1. Robert Buchwitz

    Ganz großes Energiespar-Kino! Herzlichen Glückwunsch zu diesen tollen Verbrauchswerten. Beispiele wie Ihres zeigen mir immer wieder, dass jeder seinen Stromverbrauch auch auf vernünftiges Maß verringern kann, ohne an Lebensqualität einzubüßen. Weiter so!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.