Schlagwort-Archive: Aktiv werden

15 Argumente gegen Umweltschutz-Muffel

mundwinkelWenn Sie sich möglichst umweltfreundlich verhalten, schonen Sie nicht nur die Umwelt, sondern oft auch Ihren Geldbeutel. Sich ein wenig Gedanken über mehr Umweltschutz im Haushalt zu machen, lohnt sich also. Doch viele Menschen sind zu bequem, zu schlecht informiert oder zu uneinsichtig, um in ihrem Alltag ökologische Gesichtspunkte zu berücksichtigen. Nachfolgend finden Sie 15 Argumente, mit denen Sie den Ausreden von Umweltschutz-Muffeln widersprechen können: Weiterlesen

Ökologische Geldanlagen

GeldscheineEnde dieser Woche ist wieder Weltspartag. Er wird üblicherweise am 31. Oktober eines Jahres begangen, in Deutschland ist er aber immer bereits am letzten bundesweiten Arbeitstag dieses Monats. Der Weltspartag ist eine gute Gelegenheit, sich Gedanken darüber zu machen, welche Auswirkungen unsere Geldanlagen auf die Umwelt haben. Banken haben nämlich durch ihre Wirtschaftsweise einen riesigen Einfluss auf die sozialen und ökologischen Rahmenbedingungen weltweit.

Weiterlesen

Umweltforschung mit Earthwatch

Earthwatch-LogoSterbende Gebirgswälder in Böhmen, seltene Singvögel in Ungarn, bedrohte Seeadler in Schottland! Ich habe in den vergangenen Jahren als zahlender Gast bei mehreren Forschungsprojekten mitgemacht, bei denen Wissenschaftler verschiedene Fragen des Umweltschutzes untersuchten. Organisiert wurden diese Aktivurlaube vom Earthwatch Institute. Das ist eine internationale, gemeinnützige Organisation mit Hauptsitz in Boston, die Wissenschaftler in aller Welt mit Geld und freiwilligen Helfern unterstützt. Weiterlesen

Balkon- und Dachgärten als grüne Oasen

DachgartenJetzt im Frühling ist man gern wieder häufiger draußen – im nahen Park oder im eigenen Garten. Wer keinen Park in der Nähe oder Garten hinterm Haus hat, kann sich auch ein wenig Grün auf den Balkon oder die Dachterrasse holen. In diesem Zusammenhang ist der Begriff „Urban Gardening“ in Mode gekommen. Dabei kann man auf Balkon- und Dachgärten grundsätzlich fast alles anpflanzen, was auch in einem richtigen Garten gedeiht, sofern man dabei einige Besonderheiten beachtet. Weiterlesen

Die Bank wechseln und die Welt retten?

Bank-SchriftzugWir achten beim Einkauf auf umweltfreundliche Lebensmittel, haben aus ökologischen Gründen unseren Stromversorger gewechselt und sind für mehr Umweltschutz sogar umgezogen. Verbraucher können durch Änderungen im Konsumverhalten einen Beitrag für mehr Umweltschutz leisten! Das gilt auch für Geldgeschäfte, denn die Art unserer Geldanlagen hat ebenfalls Folgen für andere Menschen und für die Umwelt. Organisationen wie Attac oder Urgewald empfehlen daher aus ethischen und ökologischen Gründen, gegebenenfalls auch die Bank zu wechseln. Weiterlesen

Umweltschonend in den Urlaub

StrandSommerzeit ist Urlaubszeit – und auch wir verreisen in diesem Jahr wieder. Wie Zuhause versuchen wir natürlich auch auf Reisen, einen Beitrag für mehr Umweltschutz zu leisten. Jede Entscheidung von Verbrauchern hat Einfluss auf die Umwelt – nicht nur daheim im Haushalt, sondern natürlich auch unterwegs im Urlaub! Doch was kann man als bewusster Urlauber konkret für die Umwelt tun, ohne sich durch Selbstkasteiung die schönsten Wochen des Jahres zu ruinieren? Weiterlesen

Mitmachen im Umweltschutz

Greenpeace-BannerWenn ich Bekannte frage, was sie für den Umweltschutz tun, dann bekomme ich viele antworten: Da wird im Haushalt der Müll getrennt, die Heizung herunter gedreht oder das Licht möglichst ausgemacht. Viele kaufen auch bevorzugt Bio-Lebensmittel oder lassen öfter mal das Auto stehen. Das alles sind wichtige Beiträge für mehr Umweltschutz im Haushalt! Die wenigsten sind aber selbst bei einer Umweltschutz-Organisation aktiv. Weiterlesen

Laubbläser schaden Mensch und Natur

HerbstlaubFür die Einen ist es eine bunte Pracht, für die Anderen nur lästiger Biomüll: Herbstlaub! Wenn feuchte Blätter zu dicht und zu lange liegen bleiben, verwandeln sie Wege in rutschige Risiken und Rasen in faulige Flächen. Deshalb sollte man im Herbst unter Laubbäumen zumindest ein bisschen aufräumen. Doch manche Menschen fahren hierfür gleich schwere Geschütze auf, nämlich Laubbläser oder -sauger. Weiterlesen

Wie groß ist Ihr ökologischer Fußabdruck?

Ein Fuß im SandIn diesem Jahr fällt der „Welterschöpfungstag“ („Earth Overshoot Day“) oder „Ökoschuldentag“ („Ecological Debt Day“) auf den heutigen 20. August. Jetzt denken Sie vielleicht: „Schon wieder so ein Weltgedenktag!“ Aber dieser Stichtag ist es wert, sich genauer mit ihm zu befassen, denn seit heute sind die natürlichen Ressourcen der Erde für dieses Jahr aufgebraucht. Weiterlesen

Der Garten als Klein-Biotop

Biene auf BlumeWer einen eigenen Garten am Haus oder eine Parzelle in der Kleingartenanlage hat, ist dort mit Beginn der warmen Jahreszeit wieder viel beschäftigt. Gartenarbeit bedeutet für die meisten Menschen vor allem, Ordnung zu schaffen: Unkraut jäten, Sträucher stutzen, Rasen mähen. Das ist zum Teil notwendig – doch wer die Natur liebt, sollte es mit der Ordnung im Garten nicht übertreiben. Weiterlesen